12. Tag, 13.05. 800 km von Valencia nach Estepona/ Malaga

Nach den Tagen am Meer, viele Kilometer durch ödes, wenig besiedeltes Land. Lediglich Obstplantagen säumen die oft schnurgerade Autobahn. In der Gegend von Almeria wurden viele Western gedreht. Unter anderem auch der „Schuh des Manitu“ und unzählige Bud Spencer Filme. Ab Granada verändert sich die Landschaft wieder und es wird zusehends grün. Olivenhaine über Olivenhaine…

Insgesammt wachsen in ganz Spanien auf 2,2 Millionen Quadratkilometern Oliven. Im Süden liegt auf den Bergen der Siera Nevada noch Schnee.

Mit 1390 Metern überwinden wir am „Puerte de la Mora“ den höchsten Pass dieser Etappe. Da ich den Oldtimer nicht fahren mag, fällt die ganze Fahrerei auf Bodo. Zwischendurch mal ein Halt mit einem Schläfchen…Geht ja prima, wenn man das Schlafzimmer dabei hat. Morgen treffen wir in Estepona Freunde von mir, die ich noch aus Weltumsegler Zeiten kenne. Wir werden uns dort mal zwei Tage ausruhen. Ich freue mich schon sehr auf die Beiden. Nach 10 Stunden und über 800 Kilometern, kommen wir schließlich um 22:00 Uhr in Estepona am Campingplatz Buena Vista an.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s