24. Tag, Lissabon – Marinemuseum und Stadtbummel

Also eines muss ich erwähnen; Das typisch portugisische Essen schmeckt leider nur zu gut! Der Kabeljau in all seinen Zubereitungs- Varianten, das Schweinefleisch- ob gebraten oder zur würzigen Wurst verarbeitet- und dann noch die süßen Vorführungen…
Gut, dass die Stadt so viele Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, dass man täglich einige Kilometer zu Fuß unterwegs ist. Alleine die Museen sind so rießig, dass man ganz schön müde wird, vom vielen schauen und entdecken. Heute war es das Maritim Museum. 
…war nur neugierig, was der große Vasco da Gama für Unterwäsche Marke trug…😄
Vor über zwanzig Jahren bin ich vom Doca Bèlem aus, unter den gestrengen Augen Heinrichs des Seefahrers zu einer Weltumsegelung aufgebrochen und heute stehe ich wieder hier und stelle fest, wie die alten Bilder wieder vor dem geistigen Auge auftauchen. Werde fast sentimental. 
Das Wetter ist großartig. So um die 20 Grad und am Abend zieht man gerne was warmes über, denn es kühlt ganz schön ab. Morgen geht es weiter. Über den wunderschön besprochenen Ort „Sintra“ nach Porto. Vielleicht finden wir dazwischen einen netten freien Stellplatz zum Übernachten. Vorher fahren wir noch ein wenig bunkern. (Shopping Center Amorairas).

Hier werden als Snack schmackhafte Schnecken gereicht…

Belem

Typische Wellenpflasterung…
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s